Themen, die uns bewegen

Das Motto der heutigen Zeit ist „höher, schneller, weiter“, was immer mehr Technologien und Innovationen mit sich bringt. Da verliert man leicht den Überblick. Entdecken Sie deshalb hier die Themen, die uns bewegen und tauchen Sie ein in die „Welt der Wissenschaften und Innovationen“. Gehen Sie mit uns den Schritt in die Zukunft und nutzen Sie unsere fundierten Kenntnisse und Leistungsangebote. Entdecken Sie Inhalte rund um Forschung, Entwicklung und neue Technologien. Lassen Sie sich von neuen Ideen inspirieren, begeistern und vorantreiben – mit unseren Leistungsangeboten wie Tool-Implementierung, Datenbankentwicklung, Neuronale Netze, Deep Learning und vielem mehr stehen wir unseren Kundinnen und Kunden tatkräftig zur Seite. 

Bild eines Roboters

Artificial Intelligence

Wenn wir bei TWT von Artificial Intelligence (AI), also Künstlicher Intelligenz sprechen, meinen wir das komplette Spektrum an intelligenten Systemen. Von wissensbasierten Systemen über Methoden aus dem Maschinellen Lernen bis hin zu Deep Learning ist alles abgedeckt. Diese breite Basis setzen wir bei TWT zur Entwicklung von AI-gestützter Software ein, die sowohl in den Endprodukten unserer Kundinnen und Kunden als auch bei der Optimierung der Entwicklungsprozesse dieser Produkte zum Einsatz kommt. Als Beispiele sind hier die AI-gestützte Erkennung des Fahrerzustands oder die Optimierung eines Simulationsprozesses durch eine Teilautomatisierung der Datenaufbereitung mittels Deep Learning zu nennen.

TWT als richtiger Ansprechpartner für dieses Thema

Unsere interdisziplinäre Aufstellung bei TWT spielt für die Bearbeitung von AI-Projekten eine entscheidende Rolle. Wir haben eine tiefe Verwurzelung sowohl im Engineering als auch in der Informationstechnologie. Diese wird durch unsere umfangreichen Forschungsaktivitäten sinnvoll ergänzt. Das bewirkt, dass wir am neuesten Stand der Technik mitwirken und diesen direkt in AI-Anwendungen für unsere Kundinnen und Kunden in die Praxis überführen. Die unterschiedlichen Blickweisen unserer interdisziplinär aufgestellten Teams sorgen dafür, dass unterschiedliche Herangehensweisen und Methoden gegeneinander abgewogen werden, um so ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Ob Bildverarbeitung, Natural Language Processing, Big Data Analytics oder Sensor-Fusionierung, wir lassen auf Worte Taten folgen! Unsere Anwendungsbereiche sind dabei breit und umfassen sowohl die Automobil- als auch die Luft- und Raumfahrtbranche bis hin zum Medizinsektor.
Durch unsere Beratungskompetenz sind wir außerdem in der Lage für unsere Kundinnen und Kunden den gesamten Integrationsprozess von AI-Lösungen abzudecken.

Unsere Leistungsangebote

  • Durch unsere Forschungsprojekte und durch unsere engen Kontakte mit AI-Forschungsinitiativen sind wir immer am Puls der Zeit, wenn es um die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz geht.
  • Unsere Beraterinnen und Berater vermitteln Ihnen gerne dieses Wissen oder unterstützen Sie bei der Integration von AI-Lösungen in Ihren Prozess oder Ihr Produkt.
  • Die TWT IT-Expertinnen und -Experten entwickeln in enger Abstimmung mit unseren Ingenieurinnen und Ingenieuren maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kundinnen und Kunden. Unser Portfolio reicht dabei von der Integration bestehender AI-Bibliotheken in Ihren Prozess, bis hin zur Entwicklung von High-End AI-Anwendungen.

Future Engineering​

Die Zukunft der Produktentwicklung ist digital, vernetzt und  fachübergreifend. Während heutzutage noch häufig mit Excel und E-Mail gearbeitet wird, gehören beim Engineering von morgen moderne Apps und kollaborative Plattformen zum Alltag. Virtuelle Design Spaces und 3D-Visualisierungen des Produkts lösen das klassische Meeting mit Power Point ab. Wo heute noch viel Zeit mit der Optimierung des eigenen begrenzten Aufgabenbereichs verbracht wird, steuert das Engineering der Zukunft eine ganze Herrschaft an benutzerfreundlichen Tools und intelligenten Algorithmen, die eine Vernetzung weit über den eigenen Kompetenzbereich hinaus ermöglichen. Nach Fehlern oder Auffälligkeiten in Daten, Codes und Modellen muss nicht mehr aufwändig gesucht werden, ein Recommender System sorgt für eine effiziente Vorauswahl und eine Continuous Integration & Testing Pipeline für die tägliche Qualitätskontrolle. Anstelle des reinen Fachwissens nehmen die digitale Qualifikation, eine kundenzentrierte Denkweise und eine agile Arbeitsweise zunehmend mehr Raum ein, welche den Entwicklerinnen und Entwicklern von morgen in Coachings und einer frühzeitigen Change-Kommunikation vermittelt werden. Am Ende bleibt dadurch mehr Zeit für das, was am wichtigsten sein sollte: Die Entwicklung innovativer Ideen und hochwertiger Produkte oder Services. Wir nennen es Future Engineering.

Bild einer Frau, die auf ein Hologramm zeigt

TWT als richtiger Ansprechpartner für dieses Thema

Das Thema Future Engineering steckt gewissermaßen in der DNA von TWT. Seit über 30 Jahren entwickeln wir digitale Engineering-Lösungen, die der Zeit stets einen Schritt voraus sind. Ganzheitliches Denken und das stetige Ersetzen komplexer, manueller Entwicklungsschritte durch Tools und Automatisierungen gehören dabei zu den Grundelementen unseres innovativen TWT-Ansatzes. Während es aber vor einigen Jahrzenten noch primär um die Einführung von CAE-Tools und Datenbanken ging, steht heute vielmehr die Intelligenz, Usability und Konnektivität solcher Lösungen im Vordergrund. Wir können auch Sie bei der Auswahl, Adaption, Einführung und Optimierung der passenden Technologien und Prozesse beraten und unterstützen!

Unsere Leistungsangebote

Wir bei TWT analysieren, wie Ihr Unternehmen aufgestellt ist und wo Sie stehen. Dazu gehört es herauszufinden, was Ihr Zielbild in der Entwicklung ist und wo es noch Lücken gibt.

  • Wir entwickeln ein geeignetes Konzept für ihre IT-Bebauung und Prozessausgestaltung. Zudem entwickeln wir die nötigen Methoden sowie Algorithmen und passen die bereits bestehenden an.
  • Wir setzen Ihr neues Konzept um und implementieren die Methoden, z.B. durch Tool-Implementierung, Datenbankentwicklung, Technologiebefähigung oder Integration von kommerziellen Lösungen (SW, Cloud, Plattformen).
  • Wir bieten Ihnen einen Roll-Out mit Change-Management und Kommunikation begleitend zu allen vorherigen Schritten: Dazu gehören die Vorbereitung des Changes in Ihren Fachbereichen, der Roll-Out sowie die Optimierung, Digital Coachings und fachliche Schulungen.

Wir bieten dabei eine Vielzahl an frei kombinierbaren Modulen von z.B. Standardisierung über Einführung Digitaler Expertinnen und Experten oder agiles Continuous Integration bis hin zu UX Design an, die je nach Ihren Bedarfen zielgerichtet adaptiert werden. Lassen Sie uns gemeinsam an der Zukunft Ihres Engineerings arbeiten!

 

Bild einer Skyline

Cloud Transformation

Cloudifizierung ist momentan in aller Munde und das nicht umsonst. In einer vernetzten Welt ist eine verteilte Organisation sowie Bereitstellung von Daten und Software in praktisch allen Branchen unerlässlich und bietet zahlreiche Mehrwerte für Endnutzerinnen und -nutzer. Dabei besteht die Herausforderung für die Entwicklungsabteilungen unserer Kundinnen und Kunden darin, sowohl Bestands- als auch neue Software in die Cloud zu bringen, diese dort möglichst integriert zu nutzen und zur Verfügung zu stellen.

Dies bedeutet für TWT die Orientierung jeglicher softwareorientierter oder durch Softwareentwicklung gesteuerter sowie beeinflusster Entwicklungsdisziplinen hin zur Cloud. Diverse Infrastrukturanbieter ermöglichen sowohl die Datenhaltung in der Cloud als auch die Bereitstellung von Algorithmen auf diesen Daten. Cloudbasierte Initiativen wie GAIA-X streben domänenübergreifend eine gemeinschaftliche Datennutzung unter vertrauenswürdigen Nutzungsbedingungen an, sodass Endanwenderinnen und -anwendern anbieterübergreifend und global von Datenfusion profitieren.

TWT als richtiger Ansprechpartner für dieses Thema

Wir sehen in Cloud Transformation auch Simulationsmöglichkeiten, die on-board bisher aufgrund fehlender Rechenkapazitäten undenkbar waren, in beinahe unbegrenzter Skalierbarkeit nutzen zu können. Neben der Neuentwicklung von Cloud-Algorithmen und -Diensten transferieren wir bei TWT herkömmliche Simulationen, umfangreichere Co-Simulationen sowie AI-Algorithmen in die Cloud und macht sie, für den Realbetrieb zum Beispiel hinsichtlich eines digitalen Zwillings, nutzbar.

Durch unsere interdisziplinären Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie durch unsere diversen Forschungsaktivitäten in unterschiedlichen Technologien und Branchen beherrschen wir ein breites Engineering- und IT-Portfolio. Damit sind wir ein prädestiniertes Partnerunternehmen für Projekte zur Umsetzung vernetzter, automatisierter und autonomer Softwarefunktionalitäten auf Cloud-Umgebungen in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen.

Unsere Leistungsangebote

Cloud Transformation bedeutet auch erhöhten Netzwerktraffic und bedingt insbesondere im Feld neue Telekommunikationstechnologien wie beispielsweise 5G, um notwendige Latenzen, Bandbreiten und Quality of Service zu gewährleisten. Cloudbasierte Funktionalitäten und Algorithmen wie wir sie bei TWT entwickeln, müssen diese Datenmengen auf vorhandener Infrastruktur verarbeiten können.

Wir begegnen diesen Herausforderungen auf vielfältige Weise:

  • Wir analysieren Ihre Geschäftsprozesse und konzeptionieren Ihre Business-Logik für deren Umsetzung in einem cloudbasierten Umfeld.
  • Wir kümmern uns um die Migration Ihrer Prozesse, Methoden und Tools in die Cloud.
  • Um die vielfältigen, in der Cloud zugreifbaren Datenquellen zu nutzen, entwickeln wir die Funktionalitäten und Algorithmen in der Cloud.
  • Wir übernehmen die IT-Umsetzung Ihrer Anforderungen in gängigen und kundenspezifischen Cloud-Lösungen (z.B. AWS, MS Azure, Hybrid Clouds, …) unter direkter Einbeziehung unserer etablierten Partnerschaften mit weltweiten Cloudinfrastrukturanbietern.
  • Auch die Softwareentwicklung im Rahmen von Continuous Integration und Continuous Delivery, sowohl von On-board- als auch von Off-board-Applikationen gehört zu unserem breiten Leistungsspektrum.
  • Wir entwickeln Cloud-Technologien und Softwareentwicklungsmethoden sowie deren zielgerichtete Anwendung im Rahmen von Forschungsprojekten für Sie und mit Ihnen weiter.

Autonomous Driving

Die Automobilindustrie befindet sich derzeit in einer Phase großer Veränderungen. Neben der zunehmenden Ausstattung der Fahrzeuge mit elektrischen Komponenten, hält immer mehr Computertechnik Einzug in die Fahrzeuge und ermöglicht eine deutliche Verbesserung der Fahrerassistenzsysteme und automatisierten Fahrfunktionen. Diese Funktionen können Komfort, Effizienz und Sicherheit deutlich erhöhen. Bevor jedoch hochautomatisierte Fahrfunktionen für den Betrieb freigegeben werden können, müssen sie in umfangreichen Tests verifiziert und validiert werden, um ihre Zuverlässigkeit insbesondere in Bezug auf die Sicherheit nach gesellschaftlich akzeptierten Standards zu beweisen.

Ein Auto von innen in einem Tunnel

TWT als richtiger Ansprechpartner für dieses Thema

Als Beratungs- und Entwicklungspartner dieses neu entstehenden Ökosystems aus Fahrzeugherstellern und -zulieferern, Netzanbietern und IT-Unternehmen, gestalten wir bei TWT diesen Transfer mit. Die Beschreibung von Testspezifikationen, Ausführung von Model-, Software-, Process- und Hardware-in-the-Loop Testing, Data Replay, Modellaufbereitung, MKS-Modellierung und Codegenerierung sind nur einige Bereiche, in denen wir unsere Kundinnen und Kunden tatkräftig unterstützt. Auch die tiefgehende Analyse der stetig ansteigenden Menge an gesammelten Daten ist uns ein Anliegen, das wir mit größtem Engagement und bestem Know-how angehen. Dabei konzentrieren wir uns bei TWT auf die digitale Transformation. Ob autonomes, vernetztes oder elektrifiziertes Fahren – Wir denken einen Schritt voraus.

Unsere Leistungsangebote

  • Bei der zunehmenden Komplexität des Einsatzgebietes für hochautomatisierte Fahrfunktionen unterstützen wir bei TWT in der Konzeption, Planung und Ausführung von Testfahrten. Dazu gehört auch die Validierung durch Systemtests im Labor, auf dem Prüfstand und in realen Fahrversuchen.
  • Zusätzlich bieten wir unser umfangreiches Know-how in der Digitalisierung an. Für die Unterstützung in der virtuellen Absicherung bieten wir unser eigenes Simulationstool Tronis (https://www.tronis.de/solution) an, können Sie jedoch auch durch unseren großen Erfahrungsschatz in der (Co-) Simulation bei einer Vielzahl von Simulationstools (z.B. CarMaker, VTD, Carla, u.v.m.) unterstützen.
  • Durch die Verknüpfung von Methoden-, Prozess- und Domänen-Know-how zeigen wir Ihnen passgenaue Lösungen auf und setzten diese gemeinsam mit Ihnen zukunftsgerecht um. Unser Vorgehen stellt dabei die Kundin und den Kunden ins Zentrum der Lösung.
  • Dabei haben wir nicht nur die technischen Möglichkeiten von heute vor Augen, sondern wir profitieren von unserem konsequenten Invest in die Forschung und dem daraus resultierenden tiefgehenden Einblick in den technologischen Fortschritt. Durch die aktive Teilnahme an öffentlich geförderten Forschungsprojekten sind wir stets am Puls der Zeit und bringen die neusten Forschungserkenntnisse rund ums autonome Fahren direkt zu unseren Kundinnen und Kunden.

Hologramm erscheint aus einem Smartphone

Data Science​

Data is the new oil – Im Zuge der Digitalisierung ergeben sich nahezu grenzenlose Anwendungsfelder für die Bereiche Data Science und Machine Learning. Die Analyse riesiger Datenmengen bieten durch den Einsatz unterschiedlichster Algorithmen das Potenzial, Einsichten in Verhaltensweisen zu ermöglichen, die dem Menschen fundamentale neue Möglichkeiten eröffnen. Aspekte wie das Modellieren und Prognostizieren von Wartungs- und Qualitätsproblemen, kontinuierliches Lernen aus Daten und das damit verbundene Treffen optimaler Entscheidungen für autonomes Fahren oder Simulieren von realen Szenarien stellen große Herausforderungen dar, die es zu meistern gilt. Gleichermaßen bietet es jedoch auch großes Potenzial, das wir für Sie nutzen möchten.

TWT als richtiger Ansprechpartner für dieses Thema

Wir bei TWT verfügen über versierte Beraterinnen und Berater sowie Data Scientists in allen Bereichen, die für erfolgreiche Data Science Projekte nötig sind. Wir profitieren dabei von vier Dingen: dem langjährigen Know-how aus zahlreichen Branchen, unserem tiefgehenden Verständnis der Statistik und Mathematik als Grundlage der Methoden und Modelle, einem ausgeprägten Verständnis der Produkte und Prozesse unserer Kundinnen und Kunden sowie dem interdisziplinären und agilen Firmenumfeld, in dem die Projekte bearbeitet werden.

Unser breites Know-how ermöglicht es uns unter anderem, frühzeitig in Projekten mithilfe der Definition der „Value Proposition“, in die richtige Richtung zu gehen. Um diese „Proposition“ zu erfüllen, ist ein tiefgründiges Verständnis der verfügbaren Daten und Zusammenhänge essenziell, welche durch eine Exploration der Daten sowie der Visualisierung relevanter Zusammenhänge erreicht wird. Das Datenverständnis wird mit Expertinnen- und Expertenwissen angereichert, das sowohl firmenintern, als auch bei Kundinnen und Kunden – beispielsweise in Workshops – erfasst wird. Dadurch kann gewährleistet werden, dass der Einsatz der Data Science einen Mehrwert erzeugt und bestehende Erkenntnisse nicht ersetzt werden oder gar verloren gehen.

Unsere Leistungsangebote

Eine passende Auswahl von Methoden und Modellen wird durch die Expertise unserer Data Scientists ermöglicht. Hier steht uns eine Fülle an Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Wir finden die ideale Balance zwischen der Anwendung klassischer statistischer Methoden sowie Neuronaler Netze und Deep Learning.
  • Mit unserem ausgeprägten Verständnis für Ihre Kundenwünsche und den damit verbundenen  Erwartungen an uns können wir das Beste aus Ihren Daten gewinnen und die Erkenntnisse zielführend verwerten.

Virtual Experience

Kennen Sie diese Situationen? Sie haben ein wirklich hochwertiges System entwickelt und wollen der Kundin, der Sie gegenübersitzen, den Mehrwert aufzeigen? Oder Sie haben eine nachhaltige Funktion für Ihr Produkt entworfen und müssen damit in eine Management-Entscheidungsrunde? Vielleicht haben Sie auch schon erlebt, dass die Variantenvielfalt in Ihrem Entwicklungsbereich explodiert ist, dennoch sollen Ihre Testexpertinnen und -experten möglichst alle Konfigurationen real bewerten? Oder Sie arbeiten seit Neuestem in vernetzten Teams in Amerika, Asien und Afrika, müssen sich aber weiterhin möglichst interaktiv zu Entwicklungsupdates austauschen? Eine Lösung für viele dieser Herausforderungen ist der Wechsel von realer auf virtuelle Erlebbarkeit. Hiermit ist gemeint, dass Sie Ihr Produkt immer noch „am eigenen Leib“ erfahren, testen und präsentieren können, dieses dafür aber nicht mehr real als Hardware vorliegen muss. Vielmehr nimmt ein live erlebbarer, digitaler Zwilling diesen Platz ein.

Person mit einer VR-Brille

TWT als richtiger Ansprechpartner für dieses Thema

Wir entwickeln bereits seit mehr als zehn Jahren passende Lösungen und Methoden, um digitale Zwillinge in den Product Lifecycle zu integrieren und dadurch sowohl Hardwarekosten zu reduzieren als auch die Bewertung des Produkts mehr an Unserinnen und User oder Kundinnen und Kunden auszurichten. Dabei setzen wir gerne auf vorhandene Technologien wie die Unreal Game Engine oder existierende Testverfahren in Ihrem Hause. Auf dieser Basis entwickeln wir weitere Methoden und Tools, um gemäß Ihren Bedarfen ein klassisches in ein virtuelles Produkterlebnis zu überführen. Unsere Stärke liegt dabei insbesondere im Verständnis der technischen Fachprozesse, Datenschnittstellen, Automatisierung und multi-physikalischen Modellierung. Aus dieser Idee heraus ist unser Produkt GenVis (General Visualisation) entstanden, welches wir initial für die virtuell erlebbare Darstellung von Strömungssimulationen in einer 3D-Welt und entsprechender Ableitung von managementtauglichen Vorführungen entworfen haben.

Unsere Leistungsangebote

  • Wir analysieren Ihre Bedarfe und erarbeiten ein Konzept für Virtual Experience.
  • Wir ermöglichen eine photorealistische Visualisierung Ihrer Simulationen und Produkte.
  • Zu unseren Leistungen zählt auch die automatisierte Aufbereitung komplexer CAx-Daten.
  • Wir implementieren Schnittstellen und User Interfaces zur Integration in Ihre Prozesse.
  • Wir erstellen Proof of Concepts (PoCs) und Demonstratoren, z.B. mit einer 3D-Brille.
  • Wir designen ganzheitliche virtuelle Szenarien für Analysen oder Präsentationszwecke.
  • Wir kümmern uns um die Methodenentwicklung und Realisierung von 4D-Erlebbarkeit (z.B. für Akustik).
  • Wir verknüpfen die virtuelle Erlebbarkeit mit vorhandenen Prüfständen oder Testumgebungen.

 

Gerne passen wir unser Produkt GenVis und unsere Methoden auch auf Ihre Bedürfnisse an.

Auto wird aufgeladen

E-Mobility​

Weltweit steigt die Anzahl der Elektrofahrzeuge auf den Straßen rasant – mancher Hersteller wird schon bald nur noch Elektrofahrzeuge im Sortiment anbieten. Gleichzeitig tüfteln Pioniere bei Lilium, Volocopter und vielen anderen aufstrebenden Unternehmen an elektrifizierten Optionen für die urbane und regionale Luftfahrt.

Und das nicht ohne Grund. Ohne eine starke sektorenübergreifende Reduzierung der ausgestoßenen Klimagase wird der Klimawandel ungehindert fortschreiten und weltweit Lebensräume von Menschen, Pflanzen und Tieren bedrohen. Die Elektrifizierung erlaubt es, regenerativ erzeugten Strom anstatt fossiler Energieträger für die Mobilität zu nutzen und so die ausgestoßenen Klimagase massiv zu reduzieren. Die neue Sensitivität der Gesellschaft gegenüber dem Thema Klimaschutz und die politische Forcierung der Elektromobilität über Fördergelder, sorgten zuletzt für einen regelrechten Boom auf dem Markt für Elektrofahrzeuge.

Warum ist das Thema E-Mobility so wichtig?

Der Umstieg auf elektrifizierte Antriebe stellt ganze Branchen vor massive Herausforderungen. Automobilherstellerinnen und -herstellern erstellen unter Hochdruck neue, rentable und realisierbare Fahrzeugkonzepte. Sie stellen in kürzester Zeit sicher, dass ihre neuen Fahrzeuge den hohen Ansprüchen ihrer Kundinnen und Kunden genügen. Die Technologieentwicklung muss entlang der Lieferketten verankert und die Produktionskapazitäten für die neuen Fahrzeuge und Komponenten entsprechend ausgebaut werden. Der Shift der vorrangigen Wertschöpfung vom Verbrennungsmotor zur Batterie bringt viel Unruhe in eine etablierte Branche.

Die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit geeigneter Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum ist ein Schlüsselelement für eine positive E-Mobilitätserfahrung. Dazu muss in urbanen Räumen und entlang der Verkehrsachsen ausreichend leistungsstarke Ladeinfrastruktur entstehen, um der Versorgung der Elektrofahrzeuge jederzeit gerecht zu werden. Für Busse und Lastfahrzeuge gibt es dabei zahlreiche Infrastrukturlösungen und auch Brennstoffzellen-basierte Technologien haben viel Zukunftspotenzial.

Bequeme E-Mobility-Services können das Erlebnis E-Mobilität weiterhin positiv gestalten. Im Optimalfall findet ein Fahrer oder eine Fahrerin eine freie Ladesäule innerhalb seiner verbleibenden Reichweite per Knopfdruck in Sekundenschnelle – länderübergreifend und ohne Kompatibilitäts- oder Finanzierungsprobleme. Gleichzeitig erfordert der zusätzliche Stromverbrauch einen Ausbau der Versorgungsnetze, sowohl im Volumen der Stromerzeugung als auch in der regionalen Infrastruktur.

Für Fahrzeughalterinnen und -halter bieten Elektrofahrzeuge ein außergewöhnliches Fahrerlebnis – sowohl mit Blick auf Beschleunigungsverhalten als auch die Geräusch- und Vibrationseigenschaften. Abgase und eine geringere Luftqualität sind passé. Die Einbindung des Fahrzeuges in ein intelligent versorgtes Haus mit eigener Stromerzeugung und lokalem Batteriespeicher erlaubt Autonomie und Kostenoptimierung.

TWT als richtiger Ansprechpartner für dieses Thema

Wir bei TWT sind mit unserer profunden Expertise aus Forschungs- und Industrieprojekten innovativer Technologie- und Entwicklungspartnerinnen sowie -partner vieler Key-Player auf dem Gebiet der E-Mobilität.

Unser Kunden- und Partnernetzwerk erstreckt sich von Premium-OEMs im PKW-, Bus- und Truck- Bereich über Zulieferer von Batterien und Leistungselektronik bis hin zu Energieversorgern und Vorreitern im Aufbau von Ladeinfrastruktur.

Dabei zeichnet uns insbesondere unser hoher Innovationsgrad und unsere Forschungserfahrung aus. In Projekten wie iZeus, DriveBattery2015, Shared-E-Fleet, LiBAT und BatSys (besuchen Sie dazu den Bereich Forschung) haben wir ein einzigartiges und übergreifendes E-Mobility Know-how in der Fahrzeug- und Batteriegestaltung, der Infrastruktur und des Kundenerlebnisses.

Unsere exzellent qualifizierten sowie flexiblen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind darin gelernt, die Herausforderungen und Probleme unserer Kundinnen und Kunden maßgeschneidert auf Basis unserer Erfahrungen zu lösen.

Unsere Leistungsangebote

Ein Auszug unseres Leistungsspektrums im Themenfeld E-Mobility:

  • Wir leisten Entwicklungsberatung und –unterstützung für Elektro- und Hybdridfahrzeuge. Unter anderem in den Themenfeldern E/E, Energiemanagement und Reichweite, Konstruktion, Thermische Absicherung und NVH. Dabei haben wir einen besonderen Schwerpunkt in der Methoden- und Toolentwicklung rund um digitale Entwicklung und Simulation.
  • Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung neuer Komponenten – seien es Batteriepacks, Elektromotoren oder Leistungselektronik – vom Design über die Konzeptbewertung bis hin zu ganzheitlichen thermoelektrischen Simulationen.
  • Wir beraten unsere Kundinnen und Kunden im Themenfeld Battery Analytics und erschließen hier täglich prototypisch neue Anwendungen und Erkenntnisse. Von der datenbasierten Alterungsbetrachtung über Predictive Maintenance im Feld bis hin zu intelligenten Datenanwendungen in der Batterieproduktion.
  • Wir verbessern das Kundenerlebnis durch maßgeschneiderte Human Machine Interfaces im Fahrzeug und in Apps.
  • Im Bereich der Ladeinfrastruktur beraten wir unsere Kundinnen und Kunden zum Testing und zu E-Mobility-Services. Wir bewerten intelligente Ladefunktionen und Energiedienstleistungen. Mit den Simulation unseres Tools EMRIS lässt sich das Ladeumfeld simulieren um Szenarien wie Smart Energy Homes und Stromtankstellen zu entwickeln, bewerten und zu testen.

Model Based System Engineering

Die Systeme zur Realisierung moderner Produktfunktionalität werden immer komplexer. Dies gilt insbesondere für die Automobilentwicklung und die sie umgebende Verkehrstechnik, ist aber genauso in der Automatisierungstechnik mit Ansätzen wie Industrie 4.0 und dem Bereich der Healthcare und ihrer modernen digitalisierten Gesundheitsprodukte sowie nicht zuletzt in der Luft- und Raumfahrt von höchster Relevanz. Model Based Systems Engineering (MBSE) bietet einen eleganten sowie visionären Ansatz um sicherzustellen, dass Ihre Systeme verifizierbar und validierbar gestaltet sind sowie nachhaltig die gewünschte marktgerechte Funktionalität und die notwendigen Qualitätsattribute erfüllen. MBSE stellt die initiale Phase der Produktentwicklung – Spezifikation und Design – ins Zentrum. Es geht darum, Spezifikation und Design anhand von maschinenlesbaren und -interpretierbaren Modellen durchzuführen und damit konsistent sowie informationstechnisch durchgängig Systeme zu implementieren, abzusichern und freizugeben sowie insbesondere die Ergebnisse während des gesamten Produktlebenszyklus hochverfügbar und wiederverwendbar zu gestalten. MBSE ist die Basis jeder virtuellen Produktentwicklungsstrategie!

Person im Mittelpunkt. Auf Ihr werden Codezeilen projeziert

TWT als richtiger Ansprechpartner für dieses Thema

Seit 15 Jahren beschäftigt wir uns bei TWT intensiv mit den Themen Simulation und virtuelle Absicherung komplexer technischer Systeme in den Bereichen Automotive, Luft- und Raumfahrt, Produktion und Healthcare. Dabei begleiteten wir in anspruchsvollsten Industrieprojekten vor allem die Umbrüche in der Automobilindustrie hin zu einer durchgängigen virtuellen Produktentwicklung an der Schnittstelle IT und Engineering. Hierzu sind wir kontinuierlich beteiligt in Standardisierungsgremien der Industrie und engagieren uns in öffentlich geförderten, nationalen und internationalen Forschungsvorhaben. Unsere hochqualifizierten Experten zeichnen sich durch ihre Kompetenz in der Kommunikation mit den Fachbereichen der technischen Entwicklung und der Integrationskraft in Bezug auf entsprechende Managemententscheidungen aus. Durch den Hintergrund und das Know-how unserer akademisch ausgebildeten Expertinnen und Experten schaffen wir es, Ihre vorhandenen Spezifikations- und Design-Artefakte zu formalisieren und zu ganzheitlichen System- und Softwaremodellen zu vernetzen sowie komplett neue modellbasierte Entwicklungsvorhaben zu initiieren und während der Umsetzung die entscheidenden Mehrwerte zu schaffen.

Unsere Leistungsangebote

  • Einführung von MBSE im Produktentwicklungsprozess anhand konkreter Prototypen sowie ganzheitliche strategische Betrachtungen.
  • Entwicklung maßgeschneiderter durchgängiger Toolketten für die Fachbereiche der technischen Entwicklung und der Produktion anhand von Programmierschnittstellen.
  • Coaching, Qualifizierung und Training von Fachexpertinnen und -experten bezüglich der wertschöpfenden Nutzung von ganzheitlichen MBSE-Ansätzen und -Plattformen.
  • System-, Software- und Prozessmodellierung mit graphischen Modellierungssprachen wie SysML, UML und BPMN, u.a. mit den Tools IBM Rational Rhapsody, Magic Draw und Enterprise Architect.
  • Analyse und Bewertung der System- und Software-Entwicklung hinsichtlich normativer Vorgaben wie SOTIF, ISO26262, ASPICE, AUTOSAR, u.a.